Österreich und Mecklenburg-Vorpommern bauen touristische Zusammenarbeit aus

Nach der Schweiz im vergangenen Jahr strebt der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern nun eine Kooperation mit Partnern in Österreich an, die das beidseitige Reiseaufkommen positiv beeinflussen soll. Ziel der Kooperation soll die Steigerung von aktuell knapp 60.000 Gästen aus Österreich beim Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern auf künftig 100.000 Touristen sein, wie Sylvia Bretschneider bei der Präsentation des Projekts am gestrigen Donnerstag in Schwerin erklärte.

Die Präsidentin des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern fasst dabei zunächst verstärkte Werbe- und PR-Maßnahmen in den Bundesländern Wien und Niederösterreich ins Auge. Sylvia Bretschneider wird am 27. Mai 2011 in Österreich erwartet, wo die entsprechenden Verträge zwischen den Partnern aus Deutschland und Österreich unterzeichnet werden sollen. Unter anderem sollen die Mecklenburg-Vorpommern-Gärten über einen längeren Zeitraum hinweg zum festen Bestandteil der floristischen Dauerausstellung “Garten Tulln” bei Wien werden.
Im Gegenzug könnten hierzulande von der Kooperation aber auch die Österreich Jugendreisen profitieren. Man befinde sich aktuell in Gesprächen mit mehreren Fluggesellschaften, um die Möglichkeiten einer Linienverbindung zwischen Wien und Rostock zu prüfen, die die aktuell nur vereinzelten Charterflüge zwischen der Donau-Metropole und der Ostsee ablösen sollen, so Bretschneider. Mit der Einführung einer regelmäßigen Flugverbindung zwischen Zürich und Rostock habe man im vergangenen Jahr im Rahmen der Kooperation mit der Schweiz sehr gute Erfahrungen gemacht.

Dieser Beitrag wurde unter Jugendreisen Österreich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>