Drei Jugendherbergen in Thüringen erhalten QMJ-Auszeichnung

In Thüringen wurden Ende der vergangenen Woche drei weitere Jugendherbergen und Bildungseinrichtungen für Jugendliche mit einer QMJ-Auszeichnung gewürdigt. Vertreter der Jugendherbergen nahmen die Auszeichnung am Donnerstag in den Räumlichkeiten der Tourist Info Thüringen aus den Händen von Jürgen Reinholz, Thüringens Minister für Wirtschaft, Technologie und Arbeit, entgegen.

Bei den Preisträgern handelt es sich um die Jugendherberge Rudolstadt, das Jugendgäste- und Bildungshaus Rothleimmühle sowie die Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW). Die beiden erstgenannten Unterkünfte befinden sich unter dem Dach des Jugendsozialwerks Nordhausen, das somit gleich eine doppelte Ehrung entgegennehmen konnte.
Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH, würdigte in einer Festrede die vorbildliche Arbeit, die in allen drei Einrichtungen für Jugendliche geleistet werde.
Die QMJ-Auszeichnung steht nicht nur für ein sehr gutes Angebot für Jugendliche jeden Alters, sondern auch für die Sicherheit der Jugendliche. So müssen bestimmte Brandschutz- und Hygieneanforderungen erfüllt werden, bevor eine Auszeichnung erfolgt. Zudem müssen die für eine QMJ-Auszeichnung nominierten Jugendhäuser über eine gültige Betriebserlaubnis verfügen. Über den Komfort in den durch das QMJ geehrten Einrichtungen gibt die Anzahl der Sterne Auskunft, ähnlich also wie bei konventionellen Hotels.
Inzwischen gehören rund 300 Jugendherbergen in 15 deutschen Bundesländern zum QMJ, besondere Popularität genießen die QMJ-Sterne allerdings in den neuen Bundesländern.

Dieser Beitrag wurde unter Jugendreisen Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>