+49 (0) 30 / 700 94 10-0
Mo-Fr 09:00 - 23:00 Uhr
Sa 10:00 - 23:00 Uhr
So 11:00 - 23:00 Uhr
Suche
  • Früheste Anreise:

    Späteste Abreise:
Suchen
FRÜHBUCHERRABATT
Tagesaktuelle Rabatte
direkt buchen und sparen!*
powered by

Ihre Vorteile bei
STERN TOURS


  • Spezialist seit 1998
  • Top Service
  • Riesen Auswahl
  • Individuelle Beratung

1. Allgemeine Geschäftsbedingungen STERN TOURS GmbH

§ 1 Geltungsbereich und Leistungen
Diese AGB regeln die Bedingungen der Inanspruchnahme der STERN TOURS GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Thomas Stern, Uhlandstr 137, 10717 Berlin (nachfolgend als „Anbieter“ bezeichnet) als Reisevermittler. Der Anbieter bietet die Vermittlung von Reisen über sein Büro in Berlin sowie über die Website stern-tours.de und andere Websites an. Die nachfolgenden Bedingungen gelten ausschließlich für die Vermittlungstätigkeit des Anbieters und haben keinerlei Einfluss auf die Bedingungen der Veranstalter, zu denen die vermittelten Reisen erfolgen. Sofern den Unterlagen des Anbieters keine anders lautenden Angaben zu entnehmen sind, wird dieser ausschließlich als Vermittler von Reiseleistungen im Rahmen einer Geschäftsbesorgung nach § 675 BGB tätig.

Bei der Vermittlung von Reiseleistungen entsteht kein Pauschalreisevertrag im Sinne des Reisevertragsrechts. Es wird lediglich ein Reisevertrag zwischen Ihnen als Reisekunden und dem gewünschten Reiseveranstalter vermittelt. Für alle Leistungen wie Flugbeförderung, Bahn- und Busreisen, Hotelaufenthalte, Ferienwohnungen, Schiffsreisen und sonstige im Vertrag vereinbarte Leistungen ist jeweils der Reiseveranstalter oder Leistungsträger verantwortlich.

Die Vermittlung von Pauschalreiseangeboten erfolgt ausschließlich zu den Reisevertragsund Geschäftsbedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters, auf die wir bei der Reisebuchung hinweisen. Dies gilt auch für den Fall, das der Anbieter selbst als Reiseveranstalter auftritt.


§ 2 Buchung, Anmeldung, Vertragsabschluss
Mit der Anmeldung, die schriftlich (auch per E-Mail oder Online-Formular), mündlich oder fernmündlich erfolgen kann, beauftragen Sie den Anbieter verbindlich zur Vermittlung eines Vertrages mit einem Reiseveranstalter oder einem anderen Leistungsträger für Reise- und Beförderungsleistungen. Dies kann auch die Vermittlung von Flugtickets, Bahnfahrkarten, Hotelreservierungen, Ferienwohnungen, Schiffspassagen und sonstiger Leistungen beinhalten.

Buchungsaufträge werden von dem Anbieter schnellstmöglich ausgeführt. Die Annahme der Buchung erfolgt unter Vorbehalt, bis der jeweilige Reiseveranstalter oder Leistungsträger die Verfügbarkeit der gebuchten Leistung gegenüber dem Anbieter erklärt.

Mit Unterzeichnung des Vertrages erkennen Sie ausdrücklich die allgemeinen Reisevertrags- und Geschäftsbedingungen aller auf der Anmeldung aufgeführten Leistungsträger an. Gleiches gilt, wenn Sie die Buchung über ein Online-Formular auf unserer Website vornehmen. Bei der Online-Buchung ist Ihr Buchungsauftrag der rechtsverbindliche Auftrag an den Anbieter, eine Beförderung oder sonstige touristische Einzelleistung bei einem bestimmten Leistungsträger zu vermitteln. Buchungsaufträge durch minderjährige Teilnehmer bedürfen zu ihrer Wirksamkeit einer schriftlichen Einwilligungserklärung des/der gesetzlichen Vertreter(s). Der Vermittlungsvertrag kommt zustande, wenn der Anbieter die Buchungsannahme innerhalb von 2 Wochen schriftlich bestätigt oder die Reiseleistung zwischenzeitlich erbracht ist. Eine etwaige Ablehnung oder Nichtdurchführbarkeit einer Reisebuchung wird Ihnen vom Anbieter nach Möglichkeit unverzüglich mitgeteilt. Bei Online-Buchungen wird der Vertragstext vom Anbieter nicht gespeichert. Ein Widerrufsrecht steht Ihnen gemäß § 312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) nicht zu.


§ 3 Bezahlung
Bei allen von dem Anbieter vermittelten Reisen und Reiseleistungen ist nach Übermittlung der Reisebestätigung eine Anzahlung auf die aufgeführten Leistungen zu tätigen. Die Höhe der Anzahlung ergibt sich aus der Reisebestätigung. Die Restzahlung - also der Differenzbetrag zwischen der zu zahlenden Gesamtsumme und der gezahlten Anzahlung - muss bis 28 Tage vor Reisebeginn bzw. vor Aushändigung oder Zusendung der Reiseunterlagen erbracht werden. Ist ein kurzfristiger Reiseantritt gewünscht, können im Einzelfall hiervon abweichende Zahlungsfristen vereinbart werden.

Es werden lediglich die von dem Anbieter in Prospekten bzw. auf der Website genannten Zahlungsmittel akzeptiert. Vor Erhalt der vollständigen Zahlung besteht keine Verpflichtung des Anbieters, Ihnen Tickets, Bestätigungen, Voucher oder andere Reiseunterlagen auszustellen.


§ 4 Preise und Preisveränderungen
Preis- und Tarifveränderungen, die nicht dem direkten Einfluss des Anbieters unterliegen, bleiben ausdrücklich vorbehalten. Dies gilt insbesondere für Flugtarifänderungen.

Zulässigkeit und Höhe etwaiger Preis- oder Tarifänderungen ergeben sich aus den Reisevertrags- und Geschäftsbedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters oder sonstigen Leistungsträgers sowie aus den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Luftverkehrsgesellschaften.

Der Anbieter ist berechtigt, eingetretene Flugtarifänderungen oder berechtigte Tarifnachforderungen seitens der Luftverkehrsgesellschaft an Sie weiterzugeben. Dies gilt besonders, wenn der Anbieter bereits mit entsprechenden Aufwendungen belastet wurde.


§ 5 Rücktritt/Umbuchung
Der Rücktritt vor Reisebeginn ist jederzeit möglich und sollte aus Gründen der Beweissicherung schriftlich erfolgen. Maßgebend für den Rücktrittszeitpunkt ist der Eingang der Rücktrittserklärung.

Liegt ein Rücktritt vom Vertrag vor, kann der Anbieter bereits verauslagte oder noch zu verauslagende Aufwendungen gegenüber dem Reiseveranstalter oder sonstigen Leistungsträgern von Ihnen einfordern. Die Rücktritts- und Stornokostenaufwendungen richten sich dabei nach den Reisevertrags- und Geschäftsbedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters oder Leistungsträgers.

Sollten Sie dem Anbieter Umbuchungswünsche mitteilen, werden diese unverzüglich an den Reiseveranstalter bzw. die entsprechenden Leistungsträger weitergeleitet.

Im Fall eines Rücktritts und/oder einer Umbuchung hat der Anbieter Anspruch auf Erstattung der ihm entstandenen Aufwendungen und/oder der ihm entgangenen Vermittlungsentgelte. Diese werden seitens des Anbieters auf 50,00 Euro je Person pauschaliert. Dem Kunden steht es frei nachzuweisen, dass gar kein oder ein geringerer Aufwand entstanden ist. Sollte der Rücktritt oder die Umbuchung nachweislich auf eine mangelhafte Leistung des Anbieter zurückzuführen sein, entfällt ein Erstattungsanspruch des Anbieters.

Der Anbieter empfiehlt Nutzern den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.


§ 6 Haftung und Haftungsausschluss
Der Umfang der vertraglich vereinbarten Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Reiseveranstalters bzw. sonstigen Leistungsträgers sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Reisebestätigung. Der Anbieter ist nicht zur Prüfung der Angaben der Reiseveranstalter bzw. sonstigen Leistungsträger verpflichtet und haftet Ihnen gegenüber nicht für die Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der von Ihren möglichen Vertragspartnern gemachten Angaben.

Die Erbringung von Leistungen, die dem jeweiligen Leistungsträger obliegen, ist nicht Gegenstand des mit dem Anbieter bestehenden Vertragsverhältnisses. Für diese haftet allein der jeweilige Veranstalter bzw. Leistungsträger. Eine Haftung des Anbieters für von den jeweiligen Leistungsträgern zu erbringenden Leistungen besteht daher nicht. Der Anbieter haftet Ihnen gegenüber jedoch für die ordnungsgemäße Vermittlung im Rahmen der Sorgfaltspflichten eines ordentlichen Kaufmannes.

Die Haftung für die Vermittlungstätigkeit ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde. Soweit bereits Aufwendungen entstanden sind oder Zahlungen an den Reiseveranstalter oder andere Leistungsträger erbracht wurden, ist der Anbieter nicht zur Rückzahlung des gezahlten Vermittlungsentgeltes verpflichtet.


§ 7 Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften
Jeder Nutzer ist selbst dafür verantwortlich, dass für seine Person die zur Durchführung der Reise erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind und sämtliche gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere die in- und ausländischen Ein- und Ausreisebestimmungen, Gesundheitsvorschriften, Pass-, und Visabestimmungen beachtet werden. Gleiches gilt für die Beschaffung erforderlicher Reisedokumente. Im Rahmen unserer gesetzlichen Informationspflicht erteilen wir Ihnen zu diesen Fragen auf Anfrage gewissenhaft Auskunft, können jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit erteilter Auskünfte übernehmen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die einschlägigen Bestimmungen jederzeit durch die Behörden geändert werden können. Wir legen Ihnen daher nahe, selbst bei den zuständigen Ämtern und Institutionen Informationen einzuholen. Bei Hinweisen auf unserer Website bzw. in unserem Prospekt zu Pass-, Visa-, Devisen- oder Gesundheitsbestimmungen Ihres Reiseziels wird angenommen, dass Sie deutscher Staatsbürger sind. Ist dies nicht der Fall, wenden Sie sich bitte in Bezug auf diese Informationen an die für Sie zuständige Botschaft oder Konsulat.


§ 8 Schlussbestimmungen
Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Gerichtsstand ist der Sitz des Anbieters, sofern es sich bei dem Nutzer um einen Kaufmann im Sinne des HGB handelt. Gleiches gilt, wenn der Nutzer seinen Wohnsitz nach Vertragsschluss ins Ausland verlegt oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat.

Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen dieser AGB bedürfen der Textform.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit ganz oder teilweise später verlieren, wird hierdurch die Gültigkeit aller davon nicht betroffenen Teile dieser AGB nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Regelung treten die gesetzlichen Bestimmungen, welche wirtschaftlich der gewollten Regelung am nächsten kommen. Das gleiche gilt, wenn diese AGB Regelungslücken aufweisen.

Stand: Oktober 2011

Reisebüro
STERN TOURS GmbH
Uhlandstr. 137
10717 Berlin